TT Dienstag 14.02.12
Letzter Start in Neustadt. Startzeit 11.14 Uhr. Ich muß noch den Franzosen kriegen. Alles aufeine Karte. Nuka und Ice nach vorne. Socke und Kyrill als Wheeler. 40 Kilometer liegen vor uns. Wieder normale Startreihenfolge. Ich muß nichts überholen.

Die Jungs laufen wie am ersten Tag - ich glaube noch schneller. Die großen Teams kommen wieder von hinten. Ich häng mich an sie dran, damit ich näher an den Franzosen dran komme. Dann lange Gerade. Da ist er vor mir. Wir kommen immer näher. Er geht vom Schlitten und fängt an zu laufen. Wir holen trotzdem auf. Die Grönis sind platt. Kann jetzt nicht überholen. Wir fahren mehrere Kilometer zusammen. Die Hunde erholen sich schlecht. Es ist zu warm geworden. Dann löst sich Nuka am Berg. Loullier bemerkt das sofort, geht vom Schlitten und fängt an zu laufen. Ruck zuck ist er 50-60 Meter weg. Ich muß mich wieder ran arbeiten. Wir schaffen es. Aber wieder kann ich nicht überholen. Es geht nur noch lange lange bergab. Eine scharfe Linkskurve. In Oberhof spricht man von der weißen Wand. Ich habe keine Ahnung, wie dieser Berg heißt, aber er ist noch steiler und länger als in Oberhof. Unglaublich - Loellier läuft immer noch und läuft den ganzen Berg hinauf. Jetzt kenne ich das Geheimnis seiner Zeiten. Ich komme nicht mehr hinterher. An diesem Berg fährt er mir drei Minuten weg. Am Ende des Tages höre ich von Angela, das Loullier Hochstleistungssport macht. Er ist Extrembergsteiger und Sportlehrer. Er ist wirklich ein ertaunlicher Mensch.
Im laufe der nächsten Tage kamen wir immer wieder ins Gespräch mit den französischen Mushern. Man lud uns zu den französischen Rennen ein und tauschte Visitenkarten aus. Als sie uns zu unseren Hunden befragten, wollten sie auch wissen, ob Nuka und Kyrill schon Hochzeit gehabt hätten.
 
Werbung
 
 
Meridianerland - Wissenschaft und Menschheit
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Hier klicken